*foundation­Class*­collective

*foundationClass wurde 2016 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee als Kunstausbildungsplattform und Widerstands-Toolkit gegründet, um Menschen, die nach Deutschland migriert und von Rassismus betroffen sind, den Zugang zu Kunsthochschulen zu erleichtern. Die *foundationClass unterstützt Bewegungen in Richtung Transformation und Resilienz, indem sie ein Milieu entwickelt, das nachhaltige Modelle der Zusammenkunft und Solidarität einfordert.

In einem Spiegel, der auf einem Fenster liegt spiegeln sich ein Gebäude, Teile eines Krahns und eines Zauns, blauer Himmel und die Anfangsbuchstaben des Kollektivnamens.

*foundationClass*collective, Berlin, 2021, Foto: Mohamad Halbouni, Courtesy *foundationClass*collective

Einbezogen in die Praktiken des *foundationClass*collective ist eine Gruppe von Künstler*innen mit unterschiedlichen Erfahrungen, die sich über die Bildungsplattform *foundationClass getroffen haben. Durch die in den letzten fünf Jahren gesammelten Erfahrungen der *foundationClass haben die Künstler*innen sich von einer Gruppe Teilnehmender eines Bildungsprogramms in ein Kollektiv verwandelt, das sich gegen die durch Ausgrenzungsmechanismen hervorgerufene Isolation in der Kunstwelt engagiert. Das *foundationClass*collective befindet sich in einem transformativen Raum, fortwährend forschend und lernend, was ein Kollektiv sein könnte.

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

Newsletter