Cem A.

Cem A. ist Künstler und Kurator. Für die documenta fifteen harvestet er seine Erfahrungen in digitalen und analogen Memes. Neben seiner Arbeit als kuratorischer Assistent für die documenta stellt er als Künstler aus, publiziert und hält Vorträge und Workshops.

Ein Meme oder auch Schaubild mit Kreisen, das die Begriffe

Courtesy of Cem A. aka @freeze_magazine, 2021

Er kommt aus der digitalen Kunst und der Anthropologie. Bekanntheit erlangte durch den Instagram-Account @freeze_magazine, den er seit 2019 betreibt. Den Kunst-Meme-Account nutzt Cem als Plattform für künstlerische und kuratorische Kollaborationen mit Künstler*innen, Forschenden und Organisationen. In seiner Arbeit setzt er sich, oft aus einem hyper-reflexiven Blickwinkel, mit Themen wie dem Überleben in und der Entfremdung von der Kunstwelt auseinander.

Seine künstlerische Arbeit wurde in Kunstforum, der New York Times, dem Art Newspaper und Monopol besprochen. Zu seinen Ausstellungen zählen die Einzelausstellung Hope You See Me as a Friend im Barbican Centre, London (2022) sowie The Party in der Weserhalle, Berlin (2021) und IV. Peligros de la Amista im Palacio Barolo, Buenos Aires (2021). Er hielt Vorlesungen und Vorträge an der Universität der Künste Berlin sowie dem Royal College of Art, dem Sotheby’s Institute of Art, Central Saint Martins und dem Barbican Centre in London.

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail
Cem A.

Newsletter