29.11.2021

documenta fifteen stellt neue Gesprächsreihe lumbung konteks vor

Eine Collage aus verschiednen Gruppenfotos der lumbung Mitglieder. Mitten drin eine gelbe schnörkelige große Aufschrift
lumbung konteks, Collage, 2021, © lumbung member und documenta fifteen

Das öffentliche Programm der documenta fifteen, genannt Meydan, wird nach lumbung calling mit der neuen Online-Gesprächsreihe lumbung konteks fortgesetzt. Die siebenteilige Reihe findet ab dem 5. Dezember 2021 an jedem ersten Sonntag im Monat statt. Zu jeder Ausgabe werden zwei lumbung member der documenta fifteen eingeladen, ihre Praxis und ihr größeres Ekosistem vorzustellen und im gemeinsamen Gespräch zu vertiefen und zu reflektieren. Dabei teilen die lumbung member Geschichten, Lieder und Werkzeuge für alternative gemeinschaftliche Lebens- und Arbeitspraxen und sprechen über Unterschiede und Schnittmengen ihrer jeweiligen Kontexte.

lumbung konteks widmet sich den Standorten, in denen die lumbung member arbeiten, und den Bedingungen, die ihre Praxen bestimmen. Die Reihe untersucht, wie wir gegenseitig von unseren jeweiligen ökologischen, ökonomischen und Bildungsmodellen lernen können. In der ersten Ausgabe sprechen die lumbung member Jatiwangi art Factory und The Question of Funding mit der Autorin Rayya Badran über ihre Arbeit und deren Beziehung zu Land. Die beiden lumbung member nehmen Lieder und Klänge, deren Rhythmus direkt dem Boden entspringt, zum Ausgangspunkt, um über zivilgesellschaftliche Arbeit nachzudenken, und darüber, wie es klingt, gemeinsam gegen Enteignung zu kämpfen.

lumbung member

Die vierzehn lumbung member der documenta fifteen sind Kollektive und Organisationen, die von ruangrupa und dem Künstlerischen Team eingeladen wurden, mit ihnen gemeinsam in einem langfristig angelegten Prozess Ressourcen zu teilen und Freund*innenschaften zu pflegen. Als Teil dieses Prozesses treffen sich die lumbung member regelmäßig online, um ein Netzwerk zu bilden, das für das Wohlergehen ihrer lokalen Praxen und Communities sorgt, nicht nur während der documenta fifteen, sondern darüber hinaus.

Zu den lumbung member gehören: Britto Arts Trust, FAFSWAG, Fondation Festival Sur Le Niger, Gudskul, INLAND, INSTAR (Instituto de Artivismo Hannah Arendt), Jatiwangi art Factory, Más Arte Más Acción, OFF-Biennale Budapest, Project Art Works, The Question of Funding, Trampoline House, Wajukuu Art Project und ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik.

Mehr Informationen zur ersten Ausgabe hier.

Weitere Termine im Jahr 2022 werden auf der Website und im Newsletter der documenta fifteen angekündigt.

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

Alle Pressemitteilungen

Zur Übersicht

Newsletter