Working Group

lumbung Gallery

Ausgehend von der Praxis von lumbung als Netzwerk und wirtschaftliches Modell der documenta fifteen erprobt lumbung Gallery das Modell einer gemeinsam verwalteten, nicht-spekulativen und regenerativen Galerie.

Langfristig sollen dadurch Vorstellungen von Eigentum, Sammeln, Ausstellen und Autor*innenschaft neu gedacht werden.

documenta fifteen: lumbung gallery, Harvest von Dan Perjovschi, 2022

Innerhalb der Parameter bestehender Kunstökonomien versucht lumbung Gallery, Ressourcen hin zu einer stärker gemeinwohlorientierten Wirtschaftsweise, basierend auf den lumbung-Werten, zu verschieben. Langfristig sollen dadurch Vorstellungen von Eigentum, Sammeln, Ausstellen und Autor*innenschaft neu gedacht werden. lumbung Gallery möchte damit ähnlichen Initiativen auf der ganzen Welt als Vorbild dienen.

Während der 100 Tage der Ausstellungslaufzeit der documenta fifteen und darüber hinaus kann die künstlerische Produktion der lumbung member und lumbung-Künstler*innen unmittelbar vor Ort im ruruHaus sowie online unterstützt werden. Während der documenta dient also die documenta selbst als Galerie – angeleitet von der lumbung-Praxis und ihren Werten.

Statt an spekulativen Marktpreisen orientiert sich die Preisgestaltung der Arbeiten an den finanziellen Grundbedürfnissen der Kollektive und Künstler*innen sowie den Produktionskosten und anderen Variablen. Hinzu kommen nicht-monetäre Tauschsysteme und ein Angebot bezahlbarer Kunst.

documenta fifteen: lumbung gallery, Harvest einer Working Group Diskussion von Dan Perjovschi, 2022

Die lumbung Gallery working group hat die non-profit Kunstplattform TheArtists eingeladen die lumbung Gallery gemeinsam zu entwickeln und zu leiten. TheArtists unterstützt Künstler*innen durch Ausstellungen, Coaching, Mentoring und beim transparenten Verkauf ihrer Arbeiten. Außerdem werden die Kunstwerke auf der Online-Plattform der lumbung Gallery in Zusammenarbeit mit TheArtists zu sehen sein.

Die lumbung Gallery ist ein eingetragener Verein und soll über die documenta fifteen hinaus fortbestehen.

Newsletter