Working Group

lumbung Press

lumbung Press ist ein Projekt der lumbung member, lumbung-Künstler*innen und des Künstlerischen Teams der documenta fifteen. Im Kern besteht es aus einer kollektiv betriebenen Offsetdruckerei in der documenta Halle, ihren Druckerzeugnissen und den begleitenden Veranstaltungen.

Die Idee ist es, einen direkten Fluss von Information durch die unvermittelte Weitergabe von Bildern und Erzählungen zu erzeugen. Die Bearbeitung und Übersetzung außerhalb der Logik der jeweiligen künstlerischen Absicht soll dabei möglichst vermieden werden. lumbung Press startete im Juni 2022 und entwickelt sich im Laufe der documenta fifteen zu einem kollaborativen Raum. Hierzu gehören die Zusammenkünfte des lumbung of Publishers von Mittwoch, den 6. Juli bis Sonntag, den 10. Juli 2022 sowie der Mitglieder von Fridskul und den Kunstvermittler*innen sobat-sobat.

documenta fifteen: lumbung Press, 2022, Foto: Nicolas Wefers

Drucktechniker*innen leiten lumbung-Künstler*innen, lumbung member sowie Mitglieder des Künstlerischen Teams und weitere Beteiligte an, um sie zu befähigen, die Maschinen selbständig zu bedienen. Es gibt zwei Publikationsrhythmen: Eine schnelle Spur, auf der täglich variierende Flyer und Poster gedruckt werden, sowie eine langsame Spur, bei der Publikationen entstehen, die aus den künstlerischen Beiträgen zur documenta fifteen hervorgehen.

Die entstehenden Publikationen werden über drei Kanäle zugänglich gemacht: In Kassel durch lumbung Kios (im ruruHaus und auf dem Hübner-Areal), im Buchhandel auf nationaler und internationaler Ebene sowie durch lumbung member und lumbung-Künstler*innen in ihren eigenen Ekosistemen.

Newsletter