Kassel Ost

Urbaner Parcours

Eine Landschaft ist ein Projekt von MAP Markus Ambach Projekte auf Einladung von lumbung member ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik. MAP initiierte einen urbanen Parcours zu den Protagonist*innen und Initiativen des lokalen Wissens im Kasseler Osten.

Länge / Dauer: ca. 3 km / 40 Min.

Entlang einer blauen Wegmarkierung finden sich auf einem kurzen Spaziergang von der Fulda bis nach Bettenhausen ihre Projekte und Interventionen, wie beispielsweise das Monument für Lucius Burckhardt oder das Schrebergartenmuseum. Die Tour startet beim Bootsverleih Ahoi. Alternativ kann bei Al Wali beginnen, wer sich zunächst bei einem syrischen Imbiss neben dem Hallenbad Ost mit dem documenta Gericht „Zatar“ für den Weg stärken möchte.

Route Kartenansicht

Eine Landschaft von MAP, eingeladen von ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik, Kassel, 2022

Lokales Wissen rückt im Zuge der Globalisierung immer mehr in den Fokus. Als Gegenperspektive zur Universalität globaler Märkte versuchen die Protagonist*innen des lokalen Wissens eine erfahrungsbasierte, ortsspezifische und kontextbezogene Arbeits- und Lebenspraxis in direkter Interaktion mit der jeweiligen Umwelt zu etablieren, die sich direkt aus dem Handeln der Menschen ergibt. Sie versuchen, neue gemeinschaftliche Wege des Teilens und Weitergebens von Wissen zu initiieren und miteinander zu vernetzen. Entlang der Route des Spaziergangs lassen sich Beispiele für Projekte, die lokales Wissen stärken, finden.

MAP entstand 2002 als unabhängige Plattform, die das Ziel verfolgte, kontextbezogene und interdisziplinäre Projekte in öffentlichen Stadt- und Gesellschaftsräumen umzusetzen. Gemeinsam mit lokalen Akteur*innen, Künstler*innen und anderen Aktiven der Stadtgesellschaft fragen die Projekte von MAP nach den Wechselwirkungen zwischen lokalen Gemeinschaften, kulturellen Praktiken und politischen Räumen.

Das Projekt Eine Landschaft ist eine Kollaboration von MAP mit Al Wali, Blüchergarten, Braumanufaktur Steckenpferd, Essbare Stadt, GemüseSelbstErnte am Waldauer Fußweg, KGV Schwanenwiese, Meister Florian, Mike Euler, MiLa Unterneustadt, René Tribble, SOLAWI Gärtnerei Fuldaaue, Rene Wagner und dem ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik.

 

Newsletter