Ort

Bootsverleih Ahoi

Gastronomie
Toilette
Wickeltisch

Im Jahr 1950 gründete Theo Kissler ein Bootshaus am Ufer der Fulda. Nach vielen Veränderungen ist es seit 2015 als Bootsverleih Ahoi wieder ein Anlaufpunkt für alle, die einen Ausflug aufs Wasser unternehmen möchten.

Zur documenta fifteen verwandelt das Kollektiv OFF-Biennale Budapest einen Teil des Geländes in einen imaginären Spielplatz, auf dem spielerisch neue soziale Modelle entstehen können. Außerdem findet sich hier ein mehrteiliges Projekt der Künstlerin Chang En-Man. Anhand der „Migration“ der Großen Achatschnecke legt die Künstlerin die Beziehung der Geschichte des Imperialismus zu Modernisierungsprozessen innerhalb der Indigenen Bevölkerung Taiwans frei. Ihre Arbeit Floating System for Snails besteht aus einem schwimmenden Bootshaus mit Warteraum und der Project Invasion, die in verschiedene Orte in Kassel einfällt.

Am Bootsverleih Ahoi startet ein auf Einladung von lumbung member ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik von den Künstler*innen von MAP (Markus Ambach Projekte) konzipierter Spaziergang. Der urbane Parcours führt zu den Protagonist*innen und Initiativen des lokalen Wissens im Kasseler Osten. Entlang einer blauen Wegmarkierung finden sich auf einem kurzen Spaziergang von der Fulda bis nach Bettenhausen ihre Projekte und Interventionen, wie beispielsweise das Monument für Lucius Burckhardt oder das Schrebergartenmuseum. Hier finden Sie die Route.

Öffnungszeiten

Täglich 10 bis 20 Uhr

Anfahrt

Blücherstraße zwischen Nr. 20 und 22, 34123 Kassel

ˇ

Barrierefreiheit

Zugang:
Für Rollstuhlfahrer*innen ist dieser Ausstellungsort teilweise barrierefrei zugänglich.

Der Haupteingang hat eine leichte Steigung, ist aber stufenlos. Durch eine Einrichtung von Bodenschutzmatten kann die Außenfläche (Rasen) befahren werden, diese ermöglicht den Blick auf im Gebäude nicht zugängliche Exponate sowie auf das Flussufer. Der Eingang in das alte Gebäude wird durch eine Rampe (4%) gewährleistet. Einige Stellen im Gebäude sind gepflastert. Die erbaute Brücke ist mehrstufig und nicht barrierefrei befahrbar.

Toiletten:
Keine barrierefreien Toiletten.

Parken:
Eine detaillierte Karte von der Stadt Kassel finden Sie hier. Auswahl im Themen-Layer: Verkehr & Mobilität + Behindertenparkplätze

lumbung member & Künstler*innen

Lumbung Program Vor Ort

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

Newsletter