Die Fußgänger*innen- und Radfahrer*innen- Brücke, die die Stadtteile Mitte und Unterneustadt verbindet, wurde erst vor rund einem Jahr nach dem 2019 von einem Rechtsextremisten ermordeten Regierungspräsidenten Walter Lübcke benannt. Damit reagierte die Stadt auch auf die Kontroverse um die NS-Verstrickungen ihres früheren Oberbürgermeisters Karl Branner, dem das Bauwerk seit dem Jahr 2000 gewidmet war.

Das Nhà Sàn Collective aus Hanoi, das sich mit der landwirtschaftlichen und künstlerischen Kultur seiner Heimat Vietnam und der Repräsentation queerer Menschen beschäftigt, zeigt auf der Brücke eine Teppich-Arbeit. Auch dient hier die Installation von Black Quantum Futurism, die einer Wasseruhr ähnelt, als zentraler Erinnerungsort und Bühne.

Öffnungszeiten

Täglich 10 bis 20 Uhr

Anfahrt

Walter-Lübcke-Brücke, 34117 Kassel

ˇ

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

lumbung member & Künstler*innen

in diesem Ausstellungsort

Newsletter