ABGESAGT: Commoning Curatorial and Artistic Education #6

Ort: Hafenstraße 76, CAMP space

Sprachen: Englisch

Anfahrt

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie werden vorerst alle Veranstaltungen bis einschließlich Mittwoch, 29. Juni 2022 vorsorglich abgesagt.

Wir bitten um Verständnis.

 

Dieses Programm ist Teil der Vortragsreihe der Shared Campus Plattform, Zürcher Hochschule der Künste, im Rahmen einer der Summer Schools von CAMP notes on education.

Was den Commoning-Aspekt dieser Summer School betrifft, so werden theoretische Ansätze wie die der feministischen Denkerin Silvia Federici verhandelt. Sie bezeichnete Gemeingüter als die gemeinsamen Güter und das Wissen marginalisierter, widerständigen Gruppen. Ein erneuertes Denken über die Allmende ist mit Bewegungen der Selbstorganisation und des Widerstands verbunden und inspiriert nun kulturelles, künstlerisches und kuratorisches Denken. Kann der Kunstbereich zusammen mit aktivistischen Bewegungen die Projektion eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens einführen, in dem Ressourcen und Wissen geteilt werden?

Citizenship: Im Juni-Juli 2022 hebt das Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) im wahrsten Sinne des Wortes das Dach seiner Heimatbasis in Berlin an und segelt damit zur documenta fifteen – eine 650 km lange Reise, die ausschließlich von People Power angetrieben wird! An rund vierzig Zwischenstopps auf dem Weg nach Kassel haben Crew und Einheimische reichlich Gelegenheit, ihr Wissen zu bündeln, ihre Pläne für das planetarische Überleben auszutauschen und ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zu genießen. Philip Horst und Matthias Einhoff sprechen über diesen Prozess.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website von CAMP notes on education.

Eingeladene Gäste

Matthias Einhoff
Philip Horst

Anfahrt

CAMP space

Hafenstraße 76, 34125 Kassel

ˇ

Infos

Ort: Hafenstraße 76, CAMP space

Sprachen: Englisch

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

Newsletter