Ausstellungsrundgänge

Walks and Stories

Was lernen wir von der documenta fifteen? Wie lernen wir kollektiv? Wie können wir uns aktiv mit einbringen?

Bei den Walks and Stories werden Besucher*innen von den sobat-sobat, den Kunstvermittler*innen der documenta fifteen, in Rundgängen über die Ausstellungen begleitet. Dabei werden Räume, Geschichten und Arbeitsweisen von lumbung gemeinsam erkundet und erlebt. Freundschaft und Erzählungen stehen hier im Mittelpunkt.

  • BOOTSVERLEIH AHOI: Unterwegs von Bootsverleih Ahoi bis Hallenbad Ost
  • DOCUMENTA HALLE: Unterwegs von Friedrichsplatz über documenta Halle bis Karlsaue
  • FRIDERICANUM: Unterwegs von Friedrichsplatz bis Fridericianum
  • GRIMMWELT KASSEL: Unterwegs von Grimmwelt über Museum für Sepulkralkultur bis Karlsaue
  • HAFENSTRASSE 76: Unterwegs durch Hafenstraße 76
  • HÜBNER-AREAL: Unterwegs von Hübner-Areal bis Sandershaus/Haferkakaofabrik
  • RURUHAUS: Unterwegs von ruruHaus über Friedrichsplatz bis Naturkundemuseum im Ottoneum
  • WH22: Unterwegs von WH22 über Trafohaus bis ruruHaus
  • RURUHAUS TALK: Im Sitzen: Gespräch im ruruHaus
  • FRÜH & SPÄT: Unterwegs von Friedrichsplatz zu Außenstandorten der documenta fifteen
  • MIT KLEINEN KINDERN: Unterwegs von Friedrichsplatz bis Fridericianum

Hier finden Sie alle Walks and Stories.

sobat-sobat ist der indonesische Begriff für gute Freund*innen. Als Freund*innen begleiten die sobat-sobat die Besucher*innen und Künstler*innen während der 100 Tage der Ausstellung. Sie sind aktiver und gestaltender Teil von lumbung-Wissen. Mit den Teilnehmenden erleben sie Begegnungen, bauen gemeinsam Brücken und entdecken neue Zugänge. Im Dialog und über die Praxis des Storytellings entfalten sie dabei die Kosmologie von lumbung-Wissen. Anhand großer und kleiner Erzählungen verbinden die sobat-sobat Orte, Menschen, Bedingungen und Erfahrungen miteinander und begleiten durch die Ausstellungen der documenta fifteen.

Eine Schwarz-Weiß-Zeichnung von einem gepflasterten Weg, der über einen kleinen Bach führt, außenrum Wiese, ein Baum, kleine Sträucher und Ranken.

Walk and Stories, Zeichnung von Daniella Fitria Praptono, 2022

ruangrupa hat lokale und internationale Kollektive und Künstler*innen eingeladen, lumbung in reale Erlebnisse umzusetzen. Im Dialog mit den sobat-sobat lernen Teilnehmende die eingeladenen Künstler*innen und Kollektive kennen und erfahren mehr zu ihrer künstlerischen Praxis. Die Gäste der documenta fifteen können eigene Ressourcen an Wissen und Erfahrungen einbringen, teilen und für andere verfügbar machen. Mit dieser Kultur der Teilhabe und Beteiligung bereichern sie lumbung während der 100 Tage und werden selbst aktiver Teil der documenta fifteen.

Newsletter