lumbung konteks: Wiederaneignung ländlicher Narrative

Ort: Online via YouTube

Barrierefrei

lumbung konteks, Collage, 2021, © lumbung member und documenta fifteen

Die siebenteilige Online-Gesprächsreihe lumbung konteks findet bis Juni 2022 an jedem ersten Sonntag im Monat statt. Zu jeder Ausgabe werden zwei lumbung member der documenta fifteen eingeladen, ihre Praxis und ihr größeres Ekosistem vorzustellen und diese im gemeinsamen Gespräch zu vertiefen und zu reflektieren. Dabei tauschen die lumbung member Geschichten, Lieder und Methoden für alternative gemeinschaftliche Lebens- und Arbeitspraxen aus und sprechen über Unterschiede und Schnittmengen ihrer jeweiligen Kontexte. lumbung konteks widmet sich den Standorten, in denen die lumbung member arbeiten, und den Bedingungen, die ihre Praxen bestimmen. Die Reihe untersucht, wie wir gegenseitig von unseren jeweiligen ökologischen, ökonomischen und Bildungsmodellen lernen können.

In der zweiten Ausgabe sprechen die lumbung member INLAND und Wajukuu Art Project mit Molemo Moiloa über ihre künstlerische Praxis, die untrennbar mit intergenerationalem Wissen und dem Leben in Harmonie mit den jeweiligen Lebensräumen verbunden ist. INLAND und Wajukuu Art Project versuchen, sich von dem gewaltsamen Erbe zu lösen, welches das Stadt-Land-Gefälle produziert. Sie erzählen Geschichten darüber, wie dieses Gefälle zu Entfremdung und Prekarisierung jüngerer Generationen führt. Dabei fragen die beiden lumbung member, welche Formen von Selbstbestimmung, Spiritualität und Gemeinschaft eine Rückgewinnung des Ländlichen hervorbringen kann – sowohl in Bezug auf ihre eigenen Kontexte als auch auf materielle Realitäten und das tägliche Leben.

Im Gespräch

INLAND ist eine 2009 von Fernando García Dory initiierte kollaborativ arbeitende Agentur, die eine Plattform für verschiedene Akteur*innen aus dem landwirtschaftlichen und sozialen Bereich sowie aus der Kulturproduktion bietet. INLAND fungiert als Kollektiv mit Fokus auf landbasierte Kooperationen und Ökonomien sowie Arbeitsgemeinschaften als Nährboden für post-zeitgenössische Kunst- und Kulturformen. INLAND betreibt einen Radiosender und eine Akademie, veranstaltet Ausstellungen und produziert Käse. Darüber hinaus berät es die EU-Kommission zur Entwicklung des ländlichen Raumes durch künstlerische Projekte und setzt sich für ein europäisches Netzwerk von Schäfer*innen ein – eine soziale Bewegung, die diese Politik hinterfragt.

Wajukuu Art Project ist eine gemeinschaftliche Organisation aus Lunga-Lunga, einem Teil des Mukuru-Slums in Nairobi. Eine Gruppe von Künstler*innen initiierte das Projekt 2004 mit dem gemeinsamen Ziel, Mukuru zu einem Ort zu machen, an dem vor allem Kinder sozialer Ungleichheit und den inhärenten Benachteiligungen entgehen können. Kunst bildet das Rückgrat von Wajukuu Art Project. Ein Ziel ist daher unter anderem, Arbeitsplätze durch die Produktion und den Verkauf von Kunst zu schaffen. Kunst wird nicht nur als Praxis verstanden, sondern als Lebenseinstellung. Mit Hilfe von Kunstunterricht, einer öffentlichen Bibliothek, Filmvorführungen und Wandmalerei schafft Wajukuu eine Plattform, die es der Community erlaubt, über Dinge mitzubestimmen, die sie betreffen.

Molemo Moiloa lebt in Johannesburg. Nach verschiedenenTätigkeiten an der Schnittstelle zwischen kreativer Praxis und Community Organizing arbeitet sie derzeit zu Unregierbarkeit, sozialen Infrastrukturen der kulturellen Organisation und zu der Beziehung zur Natur. Sie ist Teil des lumbung-Künstler*innenkollektivs MADEYOULOOK und Mitorganisatorin des Projekts Open Restitution Africa.

Lilian Astrid Geese ist Konferenzdolmetscherin in Berlin.

Undine Schäfer ist Gebärdendolmetscherin in Göttingen.

Livestream

Sonntag, 9. Januar 2022, 13.30 (MEZ), 15.30 (EAT), 19.30 (WIB)

Die Aufzeichnung der Veranstaltung wird kurze Zeit später auf dem YouTube-Kanal der documenta fifteen verfügbar sein.

Sprache

In englischer Sprache mit Simultanübersetzung in deutsche Sprache und Gebärdensprache (International Sign).

Anmeldung

Keine Anmeldung erforderlich.

Barrierefrei

Die digitale Veranstaltung findet in englischer Lautsprache mit Simultanübersetzung in deutsche Lautsprache und Gebärdensprache (International Sign) statt.

Infos

Ort: Online via YouTube

Barrierefrei

Kategorien

Meydan

Jetzt teilen

Twitter Facebook Mail

Newsletter