Über documenta

Die documenta ist eine Kunst-Ausstellung
in der Stadt Kassel.
Sie wird seit vielen Jahren regel-mäßig gemacht.
Die documenta dauert immer 100 Tage.
In dieser Zeit gibt es an vielen Orten in der Stadt
spannende Kunst-Werke zu sehen.
Nach 5 Jahren gibt es dann immer eine neue documenta.

Eine Kunst-Ausstellung ist
eine besondere Veranstaltung.
Dort können die Menschen verschiedene Sachen machen.
Zum Beispiel:

  • Verschiedene Kunst-Werke anschauen,
  • mit anderen Menschen sprechen
  • und mit-machen.

Kunst-Werke sind zum Beispiel:

  • Gemalte Bilder,
  • Fotos,
  • Filme,
  • Figuren
  • oder besondere Veranstaltungen.
    Dort können verschiedene Menschen
    zum Beispiel mit-einander sprechen.

Regel-mäßig bedeutet:
Etwas wird immer wieder gemacht.

Zum Beispiel:

  • Eine Kunst-Ausstellung wird 1-mal in jedem Jahr gemacht.
  • Oder sie wird immer 1-mal alle 5 Jahre gemacht.

Die documenta 15

Die nächste documenta ist dieses Jahr.
Das ist die documenta 15.
Rechts oben auf dieser Internet-Seite
können Sie das Zeichen von der documenta 15 sehen.
Das Zeichen heißt: documenta fifteen.
Fifteen wird so aus-gesprochen: Fif tien.
Das ist das englische Wort für die Zahl 15.

Die documenta fifteen dauert vom 18. Juni
bis zum 25. September 2022.

Die Gruppe ruangrupa

ruangrupa wird so aus-gesprochen: ru ang ru pa.
Das ist der Name von einer Gruppe.
In dieser Gruppe arbeiten
viele verschiedene Künstler und Künstlerinnen mit.
Sie kommen aus der Stadt: Jakarta.
Das ist die Hauptstadt von dem Land: Indonesien.
Dieses Land gehört zu dem Erd-Teil: Asien.

Im Jahr 2022 macht die Gruppe ruangrupa
das Kuratorium für die documenta fifteen.

Das Gruppenfoto zeigt die neun Personen des Künstlerkollelktivs. Sie befinden sich draußen auf einer Art Terasse auf Holzbrättern, im Hintergrund ein Kontainer, bunt bemalt, in der Mitte ein Tisch mit Kaffeetassen und einer Pflanze. Einige sitzen, einige stehen, alle sind zur Kamera gerichtet. Einige schauen lächelnd in die Kamera, einige schauen neutral bis ernst. Alle haben legere Kleidung an, meistens ein T-Shirt und Jeans.

Künstler und Künstlerinnen sind Menschen.

Sie machen Kunst-Werke.
Das bedeutet zum Beispiel:

  • Sie malen Bilder.
  • Sie bauen Figuren.
  • Sie machen Filme.
  • Sie arbeiten mit anderen Menschen zusammen.
  • Oder sie machen verschiedene Sachen:
    Damit das Leben von vielen Menschen besser wird.

Kuratorium wird so aus-gesprochen: Ku ra to ri um.
Das ist eine Gruppe von Menschen.
Diese Gruppe kümmert sich um eine Kunst-Ausstellung.

Zum Beispiel:

  • Sie macht Pläne für die Kunst-Ausstellung.
  • Sie bestimmt:
    Welche Künstler und Künstlerinnen
    dort ihre Kunst-Werke zeigen können.
  • Und sie spricht mit vielen Menschen über die Kunst-Werke.

Die Geschichte von ruangrupa

Die Gruppe ruangrupa gibt es seit dem Jahr 2000.
Das bedeutet: Es gibt die Gruppe schon mehr als 20 Jahre.
In dieser Zeit hat sie schon viele verschiedene Sachen gemacht.

Zum Beispiel:

  • Sie hat schon
    bei verschiedenen Kunst-Ausstellungen mit-gemacht.
  • Sie arbeitet mit vielen verschiedenen Künstlern
    und Künstlerinnen zusammen.
  • Und die Gruppe hat einen eigenen Radio-Sender.
    Damit hat sie bei der documenta 14 mit-gemacht.

Die Arbeit von ruangrupa

Es gibt verschiedene Probleme:

  • In der Stadt Jakarta
  • und in vielen anderen Städten auf der ganzen Welt.

Viele Menschen wissen aber nichts über diese Probleme.
Oder sie können alleine nicht viel dagegen machen.

Die Gruppe ruangrupa denkt:

  • Die Menschen sollen mehr
    über die Probleme nach-denken.
  • Und sie sollen zusammen
    etwas gegen die Probleme machen.
    Dafür müssen sie zusammen arbeiten.

Deshalb macht ruangrupa viele Veranstaltungen mit Kunst.
Dort kommen viele verschiedene Menschen zusammen.
So können sie sich gegen-seitig kennen-lernen.
Und sie können zusammen etwas gegen Probleme machen.

Die documenta Kommission findet das sehr gut.
Deshalb hat sie bestimmt:
ruangrupa soll das Kuratorium für die documenta fifteen machen.

Die documenta Kommission ist eine besondere Gruppe
von verschiedenen Menschen aus der ganzen Welt.
Diese Menschen wissen viel über Kunst-Werke.
Bei der documenta haben sie verschiedene Aufgaben.
Zum Beispiel:

  • Sie arbeiten mit den Chefs und Chefinnen
    von der documenta zusammen.
  • Sie helfen den Chefs und Chefinnen bei ihrer Arbeit.
  • Und sie bestimmen,
    wer das Kuratorium für die nächste documenta machen soll.